Get Home Bag – 17 unverzichtbare Artikel für Ihren Get Home Bag

Get Home Bag – 17 unverzichtbare Artikel für Ihren Get Home Bag – Sie mögen sich als jemand betrachten, der auf alle Eventualitäten vorbereitet ist, aber wenn Sie keinen gepackten und reisefertigen Get Home Bag haben, dann irren Sie sich. Sie können alle Vorräte und Überlebensausrüstung, die Sie wollen, zu Hause auf Lager haben. Wenn Sie nicht in der Lage sind, nach Hause zu kommen, dann ist alles umsonst.

Der Zweck eines Get Home Bags ist, Sie im Fall eines Notfalls oder Katastrophe sicher nach Hause zu bringen. Stellen Sie daher sicher den ultimativen Rucksack zu haben, der Sie in Sicherheit bringen wird.

Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie bei einer Katastrophe zu Hause sein werden? Wahrscheinlich etwa 50-50. Die meisten Menschen verbringen einen guten Teil ihrer Arbeits- und Freizeit außerhalb ihres Hauses. Sie müssen zur Arbeit oder zur Schule gehen oder Besorgungen machen. Die Wahrscheinlichkeit ist also ziemlich hoch, dass Sie im Falle einer Katastrophe von zu Hause weg sind – und von all den sorgfältigen Vorbereitungen, die Sie in Form von Vorräten und Werkzeugen getroffen haben.

Das ist der Zweck eines „Get Home Bag“ – es ist ein Sammlung wichtiger Dinge, die es Ihnen ermöglichen, auch in einer schlechten Situation nach Hause zu kommen. Man sollte diese Tasche bzw. Rucksack für die Flucht nach Hause immer bei sich oder in Reichweite haben. Wenn Sie mit dem Auto zur Arbeit fahren und Ihr Auto als primäres Transportmittel benutzen, dann bewahren Sie den Fluchtrucksack in Ihrem Kofferraum auf. Wenn Sie nie weiter als 5 Minuten von Ihrer Tasche entfernt sind, dann sind Sie wirklich bereit, wann und wo immer eine Katastrophe eintritt.

Was ist ein „Get Home Bag“? – Unterschied „Bug Out Bag“

Der Begriff „Get Home Bag“ beschreibt einen Rucksack, der im Falle einer Katastrophe, bei der eine schnelle Evakuierung erforderlich ist, mit ein paar lebensnotwendigen Lebensmitteln, Wasser und Überlebenswerkzeugen vorrätig ist.

Beachten Sie den Unterschied zwischen einem Get Home Bag und einem Bug Out Bag bzw. Fluchtrucksackes.

GHB get home bag listeEin Bug Out Bag ist ein Rucksack in voller Größe, der viel größer ist als ein Get Home Bag. Ein Bug Out Bag kann in der Regel genug Ausrüstung transportieren, um eine Woche oder länger in der Wildnis zu überleben, und könnte voll gepackt zwischen 25 und 45 Kilogramm wiegen.

Der Schwerpunkt dieses Beitrages liegt auf einen dreitägigen „Get Home Bag“, den Sie im Kofferraum Ihres Autos mitführen oder in Ihrem Büro oder Ihrer Wohnung in der Stadt aufbewahren sollten, sowie auf einer Tasche, die Sie Ihren Kindern und sogar Ihren älteren Eltern schenken können.

Im Vergleich zu einem Bug Out Bag ist ein Get Home Bag viel kleiner und leichter und ermöglicht es Ihnen, schnell zu flüchten und rasch voranzukommen. Der Get Home Bag ist für Menschen gedacht, die schnell irgendwo hinkommen müssen und mit möglichst wenig Vorräten auskommen wollen.

Wichtige Dinge für eine Get Home Bag, die Sie in Sicherheit bringen

Wenn Sie nur eine kurze Referenz für die benötigten Artikel ohne Erklärungen zu den Gründen für die Notwendigkeit benötigen (wir empfehlen Ihnen dringend, diese zu lesen, um Ihr Überlebenswissen zu erweitern), klicken Sie hier – wir haben eine vollständige Liste am Ende dieses Artikels.

Bug Out Bag und abgestürzte Piloten

Das Wort „Bug Out Bag“ hat seinen Ursprung im Militär. Ursprünglich wurde dieser Begriff verwendet, um eine Tasche zu beschreiben, die von den Piloten getragen wurde und die Nahrung, Wasser und Vorräte enthielt, um sie im Falle eines Absturzes am Leben zu erhalten, insbesondere hinter den feindlichen Linien.

Wie die ursprüngliche Verwendung des Begriffs „Bug Out Bag“ bedeutet ein „Get Home Bag“, dass man im Handumdrehen fliehen kann und nicht mit leeren Händen dasteht, da man Nahrung, Wasser und die wichtigsten Überlebensausrüstung für die nächsten drei Tage mit sich führt.

Get Home Bag mit einigen Modifikationen

Wenn es Ihnen ernst ist mit dem Überleben und mit Prepping für eine Katastrophe, sollten Sie sich einige Zeit nehmen und Ihren Get Home Bag selbst zusammenstellen – nehmen Sie sich eine Lektion von modernen Bergsteigern sowie von Elite-Spezialeinheiten aus der ganzen Welt zu Herzen und legen Sie los.

liste get home bag
Beispiel: Fertig gepackter Get Home Bag auf Amazon

Jeder Gegenstand in Ihrem Get Home Bag muss einen wichtigen Verwendungszweck haben – wenn er keinen wichtigen Verwendungszweck hat, benötigen Sie ihn nicht. Sie können schnell zu viele Gegenstände in Ihre Get Home Bag packen, einige davon werden Sie vielleicht nie wirklich benutzen oder müssen vielleicht nicht einmal einpacken, wenn Sie aus den Gegenständen in Ihrer Umgebung die benötigten Werkzeuge herstellen können.

Diese praktische Klappschaufel, die 3 Kilo wiegt – das sind 3 Kilo Eigengewicht zuviel auf einem eventuell bereits überladenen Rucksack. Sie brauchen die faltbare Schaufel nicht – lernen Sie, wie man aus einem Baumstamm (Grabstock), .. selbst eine Schaufel herstellt.

Was diesen Grabstock angeht – üben Sie das Graben und Sie werden Erfahrung damit haben, wie man mit etwas anderem als einer Schaufel graben kann.

Packen Sie leicht ein, ohne an Qualität zu sparen

Bergsteiger, vor allem diejenigen, die mehrtägige Wanderungen über weite Strecken unternehmen, haben gelernt, leicht zu packen – aber nicht auf Kosten der Qualität für die Leichtigkeit. Das Letzte, was Sie sich wünschen, ist ein wesentliches Stück Überlebensausrüstung, das defekt wird / oder auf der Route auseinander fällt.

Wenn Sie die Zeit und die Initiative haben, eine Get Home Bag zusammenzustellen, sollten Sie das Gewicht jedes einzelnen Gegenstandes berücksichtigen und dann herausfinden, wie Sie den leichtesten oder kleinsten Gegenstand finden können, der die gleiche Aufgabe erfüllt. Denken Sie wie ein Überlebenskünstler.

Ein Beil ist zum Beispiel ein nettes Werkzeug … aber Sie gehen nicht zelten. Sie können einfach Baumäste brechen, Sie müssen sie nicht fällen und Sie müssen kein Brennholz hacken. Statt eines Beiles sollten Sie eine kleine Klappsäge (Spitzenqualität – Sie wollen sich immer wieder darauf verlassen) in Betracht ziehen, die Rucksacktouristen mit sich führen. Dieses Ding wiegt nur 1/3 des Gewichts der Axt (und es macht viel weniger Lärm, wenn es benutzt wird – wenn Sie darauf bedacht sind, nicht Leute auf Ihren Standort aufmerksam zu machen, dann wollen Sie nichts mitnehmen, was Lärm macht).

Dies sind nur Vorschläge. Wenn Sie Ihr Beil lieben, packen Sie es ein. Wir geben nur Beispiele dafür, wie Sie wirklich das Gewicht auf das Notwendigste reduzieren und mit improvisierten Werkzeugen in Ihrer Umgebung auskommen können.

Lernen Sie, wie Sie mit WENIGER auskommen können

Der gewöhnliche Wochenend-Camper aus den deutschprachigem Raum, hat wahrscheinlich von allem etwas. Der erfahrene Bergsteiger oder die Leute aus dem vorigen Jahrhundert, die am Land lebten, wird weniger mitnehmen und mehr damit anfangen können.

Machen Sie es sich zum Ziel, viel mehr wie dieser Ureinwohner oder Leute zu werden und mit weniger auskommen zu können.

Was ist der beste Get Home Bag für den Heimweg?

Für einen Überlebensrucksack, den Sie möglicherweise während einer mehrtägigen Wanderung tragen müssen, ist es sinnvoll, über das Gewicht eines Rucksacks nachzudenken. Der beste Get Home Bag ist ein Rucksack, der für Ihren Körperbau und für die wahrscheinlichen Situationen, denen Sie begegnen könnten, sinnvoll ist.  Es gibt eine Reihe verschiedener Arten von Taschen/Rucksäcken, die Sie als Rucksack für den Heimweg verwenden können.

Letztendlich gibt es immer einen Kompromiss zwischen Gewicht und Lagerkapazität. Je leichter die Tasche ist, desto geringer ist in der Regel die Lagerkapazität, die Sie haben.

Wir haben zwei Rucksäcke, die uns gefallen, einen schwereren und größeren und einen leichteren, aber mit geringerer Lagerkapazität. Wählen Sie denjenigen, der am besten zu Ihren Umständen passt.

Für einen größeren (55L) Rucksack mögen wir den 5.11 Tactical Rush72 Rucksack. Die Produkte von 5.11 sind von hoher Qualität und haben einen kleinen Preisaufschlag, aber mit etwas so Wichtigem wie einer Tasche für den Heimweg, die man nicht herumschrauben möchte.

Auch hier gilt: Entscheiden Sie, ob Sie einen leichteren oder einen robusteren Rucksack wünschen, und wählen Sie je nach Ihrer Entscheidung eine unserer oben genannten Empfehlungen aus.

Feueranzünder für Hitze und Kochen

Sprechen wir zunächst über Ihren Campingkocher. Ein typischer Campingkocher benötigt Gas oder Brennstoff in Flaschen – ein zu großer Gegenstand, den Sie normalerweise nicht in Ihren Get Home Bag packen können. Hier ist eine bessere Idee:

#1: Kleiner Campingkocher

Sehen Sie sich den Solo-Herd bzw. Hobo Kocher an. Der Solo Stove / Hobo Kocher ist ein kleiner, spezialisierter Holzofen, der kompakt und leicht ist und in nahezu jeder Umgebung eingesetzt werden kann. Er brennt ein kleines Feuer im Inneren des Ofens, und durch die Art und Weise, wie der Ofen konstruiert ist (die Form einer mittelgroßen Kaffeedose), konzentriert er die Wärme auf einen kleinen Bereich, der sich auf der Oberseite befindet, so dass das Essen über der Flamme schnell kochen kann, oder Wasser in einem kleinen Topf schnell zum Kochen kommt.

Wie einfach ist es, ein Feuer in einem Solo-Herd zu entzünden?

kocher ghb bob

Das ist eine Menge für einen kleinen Rucksack. Jetzt verstehen Sie die Herausforderung, einen tollen Get Home Bag zusammenzustellen, und warum Faktoren wie Gewicht und Qualität und Notwendigkeit bei der Zusammenstellung eines Get Home Bags berücksichtigt werden müssen.

 

Das hängt davon ab, wie gut man mit einem Feuerzeug (oder Holzstreichhölzern) umgehen kann und wie gut man ein Feuer aus trockenem (oder sogar feuchtem) Zunder zum Brennen bringt. Wir sprechen hier von Camping Basics, und das ist etwas, womit sogar ein Kind sicher ein Feuer anzünden kann. (Ein Solo-Kocher sollte auf der Geburtstags-Wunschliste eines Preppers, Bushcrafters, .. stehen, wenn er/sie sich oft im Freien aufhält. Er ist ein bewährtes Überlebenswerkzeug für Kinder und Erwachsene gleichermaßen).

Er ist leicht und unglaublich vielseitig – im Gegensatz zu den meisten Campingkochern benötigt er kein Gas oder irgendeine Art von Brennstoff, den Sie in Ihrer unmittelbaren Umgebung nicht finden würden. Die Fähigkeit, ein Feuer zu entfachen, ist absolut überlebenswichtig. Damit ist er ein ausgezeichneter erster Ausrüstungsteil für Ihren Get Home Bag.

#2: 5 Bic-Feuerzeuge

Um Ihnen beim Anzünden des Feuers zu helfen, sollte Ihr Get Home Bag ein paar einfache Bic-Feuerzeuge enthalten.

Bic-Feuerzeuge sind klein, effizient und leicht, und es wäre klug, mehr als eines zu haben. Wir schlagen vor, Sie packen 5 – lassen Sie 3 in Ihrem Rucksack und zwei in Ihren Hosentaschen (so haben Sie, wenn Sie irgendwann weglaufen müssen und Sie von Ihrem Rucksack getrennt werden, immer noch zwei Bic-Feuerzeuge als Reserve bei sich). Überraschenderweise sind Bic-Feuerzeuge in Bezug auf die besten Überlebensfeuerzeuge ganz oben auf der Liste, vor allem weil sie so unglaublich erschwinglich sind. Sie könnten 50 Stück davon mitnehmen und haben dann 49 Backups!

Warum ein Bic-Feuerzeug? Tatsache ist, dass Sie kein Bär Grylls sein müssen und sich nicht aufhalten sollten, um mit bloßen Händen und nur mit einem primitiven Bogenbohrer nassen Zunder zu entzünden. Ein Feuer von Grund auf neu zu entfachen ist eine großartige Fähigkeit, aber es braucht eine Menge Übung, und dann ist es immer noch nicht garantiert – besonders in einem nassen Klima. Ihre Feuerzeuge sind ein ständiger Brandherd. Schützen Sie sie. Kümmern Sie sich um sie. Tragen Sie mehrere bei sich, behalten Sie einige in Ihrem Haus und in Ihrem Fahrzeug. Sie werden nicht nur mehrere als Verstärkung haben, sondern können auch anderen anderen Personen eins anbieten (Tauschware), welche dringend Feuer benötigen werden (bei einer größeren Katastrophe können das mehrere Personen sein, denen Sie begegnen).

#3: Notfallkerzen – Teelichter

Zusätzlich zu den 5 Bic-Feuerzeugen sollten Sie auch eine Notfallkerze ober auch Teelichter (8 Stunden Brenndauer) einpacken.

Sie können nicht nur eine zuverlässige Notfallkerze als Lichtquelle verwenden – in einem kleinen, geschlossenen Schutzraum gibt eine Notfallkerze auch Wärme ab (lassen Sie oben in der Notunterkunft eine kleine Öffnung, aus der der Kerzenrauch entweichen kann). Seien Sie beim Aufstellen der Kerze SEHR SORGFÄLTIG, damit Sie sie nicht umstoßen und Ihren Unterstand im Schlaf in Brand setzen. Wenn Sie diese Kerze in eine kleine Dose stellen oder einfach nur einige Steine um sie herum legen, kann das helfen.

Sie können Ihre Kerze auch als Feueranzünder verwenden: Wir haben dies in anderen Artikeln erwähnt: Eine brennende Kerze unter den feuchten Zunder zu stellen ist eine gute Möglichkeit, den feuchten Zunder zum Abbrennen zu bringen. Achten Sie darauf, die Kerze wegzuziehen, bevor die Hitze des brennenden Zunders die Kerze ev. zum Schmelzen bringt (halten Sie also den Zunder auf Abstand, auch wenn Sie eine erhöhte Plattform bauen müssen, um Ihr Feuer zu entfachen).

Feuer und Wasser – Holen Sie sich Werkzeuge, um die Elemente zu beherrschen. Wir haben das Feuer abgedeckt – das bedeutet, dass Licht, Hitze und Kochen berücksichtigt werden.

Nun zum Thema Wasser – Wasser zum Trinken.

#4: Wasserflasche aus Edelstahl, die zum Abkochen von Wasser verwendet werden kann

Sie Sollten für Ihren Get Home Bag auf jeden Fall einen Wasserbehälter (Wasserflasche) aus Edelstahl für den Transport für Wasser in Betracht ziehen.  Noch besser wären zwei Wasserflaschen aus Edelstahl, wie wir empfehlen. In einer dieser Flaschen können Sie das Wasser leicht abkochen und riskieren dabei nicht, Sie zu schmelzen, wie es bei einer Plastik- oder Aluminiumflasche leicht passieren kann.

Die Auswahlmöglichkeiten für Wasserflaschen, die bei großer Hitze sicher sind, sind allerdings begrenzt. Einige haben Kunststoffauskleidungen, was bedeutet, dass Sie kein Wasser kochen können oder dass Sie die Kunststoffauskleidung direkt in Ihr Wasser auslaugen, wenn es schmilzt.

Schauen Sie sich die Klean Kanteen Edelstahl-Wasserflasche an (beachten Sie die 1,9 lt.-Größe, die die größte ist, und

das bedeutet, dass Sie jederzeit mehr gereinigtes Wasser mitnehmen können). Mit einem leichten Metalldraht können Sie sie über ein Feuer hängen – Sie brauchen keinen Grill, um sie darauf zu stellen (ein Grill ist ein weiterer Gegenstand, den Sie in Ihrer Get Home Bag nicht brauchen).

(Hinweis: Kochen Sie kein Wasser in einer isolierten Wasserflasche. Kochen Sie Wasser nur in den einfacheren Modellen, die in der Produktbeschreibung angeben, dass es sicher über eine Flamme gestellt werden können. Nehmen Sie immer zuerst den Deckel ab. Er ist aus Kunststoff und kann durch die hohe Hitze schmelzen, außerdem kann der Dampf aus kochendem Wasser sie einfach auseinander brechen).

#5: Wasserfilter für das Hinterland

Die meisten Gebiete, im deutschsprachigem Raum, liegen in der Nähe von Gewässern, wie Seen, Bächen und Flüssen. Wenn das der Fall ist, sollten Sie vielleicht einfach einen Wasserfilter wie einen Lifestraw oder Sawyer Mini einpacken, anstatt sich mit zuviel Wasser zu beladen. (Von den beiden Outdoor-Wasserfiltern hat der Sawyer Mini zum Zeitpunkt dieses Artikels eine sehr große Kapazität und ist eine gute Wahl in dieser Hinsicht).

Mit einem Outdoor-Wasserfilter müssen Sie nicht so viel Wasser in Ihrer Get Home Bag mitnehmen, denn Sie können schnell Wasser aus einem Bach oder See durch Ihren Filter pumpen und Ihre Wasserflaschen auffüllen, wenn sie sich leeren.

Siehe auch unseren Beitrag: Wasserfilter Outdoor – Wasser finden und trinkbar machen

#6: Wasserbeutel zum Mitführen von zusätzlichem Wasser

Packen Sie zusätzlich zu Ihrer Edelstahl-Wasserflasche einen großen Wasserbeutel oder eine Wasserblase in Ihren GHB (mit dem Sie noch nicht abgekochtes oder gefiltertes Wasser mitnehmen und erst später am Tag nach Bedarf verwenden können).

Als Nächstes müssen wir uns um Nahrung, Kleidung, Unterkunft, Karten, Kommunikation, Selbstverteidigung, künstliches Licht und Erste Hilfe kümmern.

#7: Lebensmittel für 3 Tage in Ihrem GHB

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie kaufen sollen, lesen Sie zunächst unseren Artikel über die besten Notrationen. Diese sind extrem lange haltbar un ohne Kochen zu verzehren und geben Ihnen ein Höchstmaß an Kalorien im Vergleich mit der Packungsgröße.

Sie haben also Lebensmittel für 3 Tage eingepackt. Gute Arbeit. Und jetzt raten Sie mal? Mit ein paar neuen Essgewohnheiten können Sie dafür sorgen, dass das Essen 6 Tage hält. Es ist Zeit, die Kalorienzufuhr zu reduzieren. Nicht das, was Sie hören wollten? Das ist Überleben. Menschen sterben. Ihr Leben ist in Gefahr.

Es ist an der Zeit, aus Ihrer Komfortzone herauszukommen und sich selbst an neue Grenzen zu bringen. Die meisten Menschen lieben ihr Essen. Die meisten essen zu viel. Tatsache ist, dass Sie mit einem Bruchteil dessen, was der typische Europäer täglich isst, bequem überleben können. Sie sind gesünder, leben länger und sind viel schneller wieder auf den Beinen, wenn Sie keine zusätzlichen Kilos einpacken.

Wenn Sie ein typischer Durchschnittsmensch sind, der die typische Ernährung zu sich nimmt, dann ist es an der Zeit zu lernen, wie Sie von viel weniger Kalorien leben können.

rucksack g.h.b.Wenn Sie jetzt nicht lernen, wie man eine kalorienreduzierte Diät isst, wird die Überlebenssituation viel traumatischer sein, als sie sein muss. Fangen Sie an, sich selbst beizubringen, wie man fastet (Fasten bedeutet, ganz ohne Nahrung auszukommen). Verzichten Sie nicht ganz auf das Essen – beginnen Sie mit einem partiellen Fasten (das ist ratsam, wenn Sie neu sind im Fasten). Machen Sie sich im Laufe der Zeit bereit, bis zu 3 Tage ohne Nahrung auszukommen (so wissen Sie auch, wie es sich anfühlt, und nach dieser Erfahrung werden Sie nicht so einen Schock erleben, wenn Sie einmal für längere Zeit ohne Nahrung auskommen müssen).

Denken Sie daran, dass Menschen bis zu 3 Wochen ohne Nahrung auskommen können. Ja, am Ende dieser 3 Wochen werden Sie ev. nur noch Haut und Knochen haben, aber es ist eine Erinnerung daran, dass Sie in den ersten Tagen einer Katastrophe nicht verhungern werden, wenn Sie anfangen, Ihre Kalorien einzuschränken, damit Ihr 72-Stunden-Vorrat an Nahrung ein paar Tage länger reicht. Macht das Sinn?

Wenn man bedenkt, dass es sich hier um einen Get Home Bag handelt und dass sein Hauptzweck darin besteht, Sie in den ersten 72 Stunden einer weitreichenden Katastrophe aus der Gefahrenzone zu bringen.

Tatsache ist, dass Sie damit leicht für drei Tage auskommen, wenn Sie gerade genug haben. Wenn Sie gesundheitsbewusster sind, dann nehmen Sie Energieriegel. In jedem Fall werden Sie von dieser Nahrung nur kurzzeitig überleben; wenn Sie Ihre Bug Out Bag (der viel größer ist als eine Get Home Bag) packen, sollten Sie viel mehr auf die Menge und den Nährstoffgehalt der Lebensmittel achten.

Siehe auch unseren Beitrag: Notration NRG-5, BP WR (BP-5) im Vergleich

#8: Energieschub zur Bekämpfung von Müdigkeit

Wie wäre es, wenn Sie Kaffee in Ihre Get Home Bag einpacken? Wenn Sie, wie viele andere Menschen auf der Welt, Kaffeetrinker sind, empfehlen wir Ihnen einige Koffeintabletten. Sie müssen keine ganze Packung miteinpacken. Wenn Sie 30 Pillen in eine Zip-Loc-Tasche werfen, nehmen Sie nur sehr wenig Platz in Ihrer Get Home Bag ein. Wenn Sie anfangen, Kalorien zu reduzieren, kann es sein, dass Sie ein bisschen müde werden – besonders wenn Sie es nicht gewohnt sind, Kalorien zu reduzieren. Die Koffeintabletten werden Ihnen in den Tagen nach der Katastrophe einen Energieschub und einen weiteren Moralschub für Ihr Leben geben.

Machen Sie sich das klar: Es ist gut möglich, dass Sie nicht genug Schlaf haben oder sogar laufen, rennen oder sich verstecken müssen und während der gesamten Tortur nicht ohne Schlaf auskommen. Koffein kann Ihnen helfen, wach zu bleiben, wenn Sie wach bleiben müssen.

#9: Haben Sie Ersatzkleidung in Ihrer Get Home Bag

Wenn Sie sich bei einer Katastrophe in der Stadt aufhalten oder auf dem Heimweg von der Arbeit oder sonst wo sind, besteht die Möglichkeit, dass Sie Kleidung tragen, die Sie bei diesem Wetter nicht idealerweise tragen sollten. Wenn Sie sich nicht in unmittelbarer Gefahr befinden, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um die Kleidung, die Sie tragen, auszuziehen und die Kleidung anzuziehen, die Sie in Ihrer Get Home Bag gepackt haben. Bitte beachten Sie – Sie brauchen nicht für jeden Tag, an dem Sie auf der Flucht sind, Kleidung zum Wechseln dabei zu haben. Seien Sie bereit, die nächsten zwei Wochen in der gleichen Kleidung zu verbringen, wenn es sein muss. Oftmals können Soldaten im Einsatz, tief im Dschungel oder Wald und hinter den feindlichen Linien während des Krieges viele Tage lang ohne Wechselkleidung unterwegs sein.

Man hat höchstens zwei Outfits, zwei Sets Unterwäsche, zwei Paar Socken – der Grund für zwei Outfits ist, dass man bei kalten Temperaturen in den ersten Tagen einer Katastrophe alles übereinander legen kann. Und schließlich wird man eine Regenkleidung (Hose und Jacke, ev. Poncho) haben, die man über allem tragen kann.

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Kleidungsstücke: Wollsocken, Wollmütze, wasserdichte Jacke mit Kapuze, robuste Arbeitshandschuhe, Arbeitshandschuhe für kaltes Wetter und lange Unterwäsche der Basisschicht (die Art, die speziell für die Kälte aus anderen Materialien als Baumwolle hergestellt wurde – Baumwolle ist eine schlechte Wahl für kaltes Wetter – Baumwolle hält Feuchtigkeit zurück und kann bei Kälte tödlich sein); auch auf dieser Liste empfehle ich Hosen, die Sie über der Basisschicht tragen können, und dann auch Regenhosen, die Sie als dritte Schicht tragen können, um kalte Temperaturen, kalte Nächte und natürlich Regenwetter zu bekämpfen.

#10: Schuhe

Wenn Ihre Get Home Bag in Ihrem Kofferraum verstaut ist, sollten Sie auch ein gutes Paar Schuhe haben. Das müssen nicht unbedingt schwere Wanderschuhe oder Kampfstiefel sein, auch Laufschuhe die für Läufe im Gelände (Crosstrainer) haben Ihre Vorteile.

Ein Bereich, in dem Wanderstiefel Sportschuhe schlagen können, ist, dass einige Marken wasserdicht sind und einige durch Ösenlöcher bis zum oberen Ende des Schuhs geschnürt werden können und eventuell besser sitzen. Sie können auch nach langen Fußmärschen besser halten und erleichtern das Tragen schwerer Lasten über lange Strecken.

Je nach dem Klima und der Gegend, in der Sie leben, wenn es regnet, schlammig ist, Abwasser (ja, Abwasser, das nach einer Katastrophe ein Gebiet verunreinigen kann), seichte Bäche oder Flussufer gibt, können Sie mit den wasserdichten Wanderstiefeln viel besser zurechtkommen.

#11: Notunterkunft

Das ist eine Get Home Bag. Per Definition ist er zu klein, um eine Unterkunft, wie z.B. ein Zelt, zu tragen. Wenn Sie in einem Notfall sind und mit einem Get Home Bag auskommen wollen, müssen Sie sich auf Ihre tatsächlichen Überlebensfähigkeiten verlassen und Ihre Unterkunft unterwegs bauen. Denken Sie daran, dass eine Unterkunft wahrscheinlich das wichtigste der grundlegenden Überlebensbedürfnisse eines Menschen ist – daher ist es äußerst wichtig, dass Sie wissen, was Sie tun, wenn es darum geht, eine Unterkunft zu improvisieren.

Die gute Nachricht: Der Bau von Unterkünften ist gar nicht so schwierig. Nicht, wenn es verlassene Autos und Lastwagen gibt, in denen man schlafen kann, oder wenn man entweder in einem von einer Naturkatastrophe verwüsteten Gebiet oder im Wald auf Materialien zur Herstellung von Unterkünften stößt, wo man sich aus Ästen einen einfachen Unterstand bauen kann (hier erfahren Sie, wie man in der Wildnis einen Unterstand baut), oder wenn man einen Platz zum Schlafen unter einem umgestürzten Baum, einem Baumstumpf oder einer kleinen Höhle findet.

Was Sie in Ihrer Get Home Bag brauchen, ist eine mittelgroße Plane, die so gefaltet ist, dass sie nur wenig Platz benötigt. Die Plane ist wichtig, weil sie super günstig ist, wasserdicht ist und in einer echten Überlebenssituation als Dach oder Wand (oder beides) für Sie funktionieren kann. Unterkühlung ist einer der häufigsten Todesursachen in der Wildnis, und man bekommt Unterkühlung, wenn man den Elementen ausgesetzt ist – Wind, Regen, Schnee und so weiter.

Wenn man eine Plane dabei hat, ist es eine triviale Sache, einen einfachen Unterstand zu improvisieren – selbst wenn es nur die Plane ist, die über einen ausgebreitet und an ein paar Bäume gebunden ist. Das reicht aus, um den Regen von einem abzuhalten (und ermöglicht es einem, ein Feuer zu entfachen), das einem am Ende das Leben retten könnte.

Fragen Sie jeden echten Überlebensexperten, und er wird immer wieder betonen, wie wichtig grundlegende Überlebensmaterialien wie Plane und Paracord sind (nebenbei bemerkt, ein Überlebensarmband ist eine einfache und bequeme Möglichkeit, eine sehr nützliche Länge Paracord jederzeit mit sich herumzutragen).

Auch ist ein Bivy Sack, wie Sie Bergsteiger oft in Ihrer Ausrüstung mitführen, ein hervorragende Möglichkeit um den Elementen zu trotzen. Auch von Vorteil ist das diese sehr klein und leicht sind und in jeden GHB leicht passen.

#12: Landkarten

Wenn man die Karten für eine Get Home Bag in Betracht zieht, dann benötigen Sie diese Karten vor allem für die Navigation auf wenig bekannten Straßen, Stadt- und Landstraßen und sogar auf Eisenbahnschienen oder Feldwegen. Wenn eine Katastrophe eintritt und Sie aus der Gegend fliehen müssen, benötigen Sie eine Karte, auf der die Straßen in der Stadt und im Landkreis sowie die Schotterstraßen und abgelegenen Feldwegen eingezeichnet sind (oft sind das Schotterstraßen.

Schließlich möchten Sie eine aktuelle Karte, auf der die tatsächlichen Wege und die Höhenunterschiede im Gelände verzeichnet sind.

Wenn es andere Personen gibt, die mit Ihnen die Flucht ergreifen, sollten Sie Ihre Karten studieren und den einfachsten Weg wählen, anstatt eine Route zu wählen, die bei Bergsteigern vielleicht beliebter ist. Ihr Ziel ist nicht, den höchsten Gipfel zu besteigen. Ihr Ziel ist es, Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde so schnell wie möglich sicher aus dem Gebiet zu bringen, in dem Wissen, dass viele von ihnen vielleicht nicht für eine lange Wanderung geschaffen sind. Wenn Sie eine Route finden können, die einen Berg umgeht (anstatt ihn zu besteigen) und sich einen Weg durch ein Tal bahnt, ist es wahrscheinlich eine viel leichtere Wanderung, besonders wenn Sie und Ihre Gruppe überschüssige Ausrüstung mit sich führen.

#13: Ein Kompass wird Ihnen helfen, nach Hause zu kommen.

Sie brauchen nicht den „ultimativen“ Überlebenskompass in Ihrer Get Home Bag, was immer das auch sein mag. Sie brauchen nur einen einfachen Kompass und etwas Erfahrung im Umgang damit. Das kann man nicht oft genug sagen. Außerdem müssen Sie sicher sein, dass Ihr Kompass im Feld getestet wurde und gut funktioniert und dass er es aushält, in Ihrer Tasche herumgeschüttelt zu werden. Geben Sie kein Vermögen aus, aber seien Sie hier auch nicht geizig.

Sie denken vielleicht, dass Sie alles unter Kontrolle haben, nur weil Sie Ihre Karten lesen können; aber wenn etwas Unvorhergesehenes passiert und Sie vom Kurs abweichen müssen, wenn Sie über Ackerland gehen oder sogar versuchen, Ihren Weg durch einen Wald abzukürzen, können Sie, bevor Sie sich versehen, jeglichen Orientierungssinn verlieren und sich verirrt und viele Kilometer vom Kurs abbringen.

Mit der Erfahrung, sich mit einem Kompass richtig zu orientieren, können Sie auf dem Kurs bleiben – Ihrer Route auf der Karte folgen – selbst wenn Sie von der Straße und möglicherweise sogar vom Weg abkommen müssen. Wenn Sie einmal abseits des Weges sind, werden Sie es zu schätzen wissen, eine Karte des Geländes (wie oben erwähnt) zu haben, denn wenn Sie sich die Höhenveränderungen ansehen, wird Ihnen das auch helfen, Ihren Kurs zu überwachen, indem Sie die Höhenveränderungen auf der Karte mit dem vergleichen, was um Sie herum ist. Ihr Kompass und diese Karte der Höhenänderungen werden Ihr bester Freund sein, nach Gott.

#14: Get Home Bag – Kommunikation 

Bei einer weit verbreiteten Katastrophe ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Internet, Festnetztelefone und Mobiltelefone ausfallen werden. Vielleicht können wir aber AM-FM-Radiosignale empfangen und zumindest Nachrichten darüber erhalten, wie schlimm die Katastrophe ist und ob und wann es sicher ist, in ein bestimmtes Gebiet zurückzukehren. Außerdem könnten Sie den Kontakt zu Ihrer Familie verlieren, wenn Sie nicht vorbereitet sind.

Ein  kleines Radio ist vor allem für eines gut: um die Nachrichten zu hören, die gerade stattfinden. Achten Sie besonders auf ein Notfallradio, am besten einen Weltenempfänger um Nachrichten weltweit hören zu können.

Das Radio sollte sowohl eine Handkurbel als auch eine wiederaufladbare Batterie besitzen. Das bedeutet, dass Sie die Batterie mit der Handkurbel wieder aufladen und niemals Strom oder eine Ersatzbatterie benötigen.

Eine weitere Möglichkeit zu Kommunikation stellt CB-Funk dar. Mit diesen Geräten können Sie auf weitere Entfernung mich Ihrer Familie oder Ihrer Gruppe kommunizieren.

Was ist, wenn Sie zuwenig Platz in Ihrem Get Home Bag haben?

Ihre im Get Home Bag verpackte zusätzliche Hose können Sie ganz einfach für zusätzlichen Stauraum in einen „Behelfsrucksack“ verwandeln. Dazu müssen Sie Paracord oder einfach nur Schnur in Ihrem Rucksack mitführen (Eine gute Möglichkeit, eine große Menge Paracord auf bequeme Weise zu transportieren, ist ein Paracordüberlebensarmband).

Um weiteren Stauraum zu schaffen, legen Sie Ihre Hose flach aus und binden Sie dann die Unterseite jedes Hosenbeins mit einer Schnur zusammen. Um Platz in Ihrem Rucksack zu schaffen, nehmen Sie jetzt Ihre Kleidungsstücke heraus – denn Kleidung ist am besten in der Hose zu verpacken – und stopfen Sie sie in jedes Beinloch. Als letzten Schritt führen Sie mehr Schnur durch die Gürtelschlaufen, schnüren Sie sie fest und machen Sie einen guten Knoten. Es wird zwar nicht schön aussehen, aber zumindest haben Sie gerade eine zweite Tasche für den Transport von Hilfsgütern geschaffen. Diesen „Schlauch“ können Sie an Ihrem GHB befestigen oder über die Schulter hängen.

#15: Stirnlampe

Dieser Punkt ist wirklich einfach. Packen Sie eine kleine Stirnlampe ein, diese Art von Taschenlampe, die traditionell von Bergleuten und Höhlen-Forschern getragen wird, aber heutzutage in den meisten Sportartikelgeschäften, die Camping-/Wanderausrüstung verkaufen, erhältlich ist. Mit einer Stirnlampe hat man die Hände frei und leuchtet dorthin wo man hinsieht- das erleichtert die Reise durch die Dunkelheit. (Achten Sie darauf, dass Sie für jede Stirnlampe ein paar zusätzliche Batterien einpacken.)

#16: Erste Hilfe ist entscheidend in der Tasche

Sparen Sie Platz in Ihrer Get Home Bag und bringen Sie nur das Nötigste mit. Wenn Sie keine Erste-Hilfe-Ausrüstung haben, empfehlen wir Ihnen ein kleines vorgefertigtes Erste Hilfe Set zu kaufen – es ist nicht perfekt und definitiv nicht so gut wie ein selbst zusammengestellter Erste-Hilfe-Kasten, aber wahrscheinlich reicht er für Ihren G.H.B. aus. Alles, was größer als diese Größe ist, wird unpraktisch, wenn man all die anderen Dinge auf dieser Liste bedenkt, die man in seinen Rucksack packen sollte. Deshalb empfehlen wir eine kleines Erste-Hilfe-Set gegenüber von größeren Version.

Erste Hilfe bei einer Katastrophe kann viele Formen beinhalten – für schwer verletzte Menschen werden Sie die meisten Dinge, die Sie brauchen, einfach nicht in einem Get Home Bag haben. Stattdessen sollten Sie über Kenntnisse der medizinischen Notfallversorgung bei einer Katastrophe verfügen: Wissen, wie man einen Druckverband bindet, um die Blutung zu stoppen, wenn eine Arterie durchtrennt wurde, wie man eine provisorische Schiene oder Schlinge für gebrochene Gliedmaßen herstellt, wissen, wie man eine verletzte Person sicher bewegen kann und welche Art von Verletzung zu gefährlich sein kann, um eine Person zu bewegen, wie z.B. ein gebrochener Rücken oder ein gebrochenes Genick.

Besuchen Sie einen Erste Hilfe Kurs und lernen Sie die lebenswichtigen Maßnahmen bei einem Unfall!

#17: Selbstverteidigung

waffen get home rucksackLassen Sie uns zuerst über Messer sprechen. In einem Get Home Bag kann ein großes Überlebensmesser im Rambo-Stil seinen Platz haben, insbesondere wenn man durch ein Stadtviertel durch muss, in dem es zu Unruhen und Plünderungen kommt. Halten Sie es versteckt und benutzen Sie es nur als letzten Ausweg. In aggressiver und bedrohlicher Weise gehalten, kann ein Bowie-Messer (wie das USMC Marine-Korps KA-BAR) Gauner und Kriminelle verscheuchen und in einer gefährlichen Situation als Selbstverteidigungswaffe eingesetzt werden.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Tomahawk, das natürlich auch ein nützliches Werkzeug ist. Vertrauen Sie uns – niemand wird Sie angreifen wollen, wenn Sie etwas tragen, das wie eine Axt aussieht.

Sie könnten auf herumstreunende, gefährliche Hunde stoßen, die jetzt eine Gefahr darstellen könnten, sowie auf Gauner mit schlechten Absichten.

Die beste Selbstverteidigung ist jedoch es erst gar nicht zu einer gefährlichen Situation kommen zu lassen, gehen Sie einer Auseinandersetzung wenn möglichst immer aus dem Weg. Eine Waffe zu benutzen sollte immer das allerletzte Mittel sein, gerade wenn Sie untrainiert sind!

Siehe auch unseren Beitrag: Überleben – Selbstverteidigung – Waffen

Jeder braucht einen Get Home Bag (GHB)

Wenn Sie nicht im Ruhestand sind, oder von zu Hause aus arbeiten, oder selten Ihr Haus oder Ihre Wohnung verlassen, besteht eine gute Chance, dass Sie und die Menschen, die Sie lieben, bei einer Katastrophe von zu Hause weg sind. Die Menschen gehen zur Arbeit. Die Menschen gehen zur Schule. Kinder gehen zur Kinderbetreuung usw. Das ist genau der Zeitpunkt, an dem ein größeres Ereignis oder eine Katastrophe eintreten kann, und ein Hauptgrund, warum jeder einen guten „Get Home Bag“ in Betracht ziehen sollte, um sich selbst oder andere Personen für die nächsten paar Stunden oder im schlimmsten Fall für einige Tage durchzubringen. In einer Region, die von einer Katastrophe heimgesucht wurde, können Lebensmittel, Wasser und Medikamente knapp werden.

In einem „Get Home Bag“ sollte das Notwendigste enthalten, wie oben beschrieben, und Dinge wie zusätzliche Medikamente und eine zusätzliche Brille, falls eine Person verschreibungspflichtige Medikamente für Gesundheitszwecke oder eine Brille zum Sehen benötigt.

Ihre Kinder sollten Notfallinformationen in einem wasserdichten Behälter haben und in ihren Rucksäcken aufbewahren, mit Anweisungen, was sie im Falle einer Katastrophe tun sollten. In einem Notfall sollten die Kinder bleiben, wo sie sind, wenn sie diese Möglichkeit haben – zum Beispiel in der Schule oder bei der Kinderbetreuung -, weil Sie leichter zu ihnen gehen können als sie zu Ihnen.

Haben Sie also einen Plan, und scheuen Sie sich nicht, ihn im Gespräch anzusprechen. Es ist ein wichtiges Thema, und alle Personen in Ihrer Familie sollten sich auf derselben Seite befinden.

Vollständige Liste Get Home Bag – Inhalt

  • Rucksack: Wählen Sie zwischen einem großen und einem kleinen Rucksack
  • Campingkocher
  • 5 Bic Feuerzeuge + Feuerstahl
  • Notfall-Kerze
  • Wasserflasche aus Edelstahl
  • Outdoor-Wasserfilter
  • Extra großer Wasserbehälter
  • Nahrungsmittel-Notrationen
  • Koffein-Pillen (für einen Energieschub)
  • Kleidung (Priorität auf warme, bequeme, wasserabweisende Kleidung)
  • Schuhwerk (siehe oben)
  • Plane für improvisierte Unterkünfte
  • Landkarten (wählen Sie eine Karte Ihrer Region)
  • Einfacher Kompass
  • Notfall-Radio
  • Kopflampe
  • Erste-Hilfe-Set
  • Selbstverteidigungswaffe (Messer, Tomahawk, ..)