Vorbereitung Blackout – die 16 wichtigsten Dinge für einen Stromausfall

Vorbereitung Blackout – die 16 wichtigsten Dinge für einen längeren Stromausfall. Die Gefahr eines größeren Stromausfalles ist heute mehr mehr gegeben als je zuvor. Die meisten von uns haben sicher schon Stromausfälle erlebt, ob nur einige Minuten aber auch ev. für einige Stunden oder sogar Tage – diese sind zwar unangenehm aber nicht unbedingt lebensbedrohend.

Bei einem längeren Blackout befinden wir uns innerhalb kurzer Zeit technologisch wieder im 18. Jahrhundert. Jeder sollte nachdenken welche Auswirkungen das für unser Leben bedeuteten würde.

Bei einem Blackout spricht man von einem flächendeckenden Stromausfall, der von einigen Stunden bis hin zu Monaten dauern kann. Sie können durch extreme Wettererscheinungen, technische Gebrechen, einen EMP, Sonnenstürmen und auch menschliches Fehlverhalten verursacht werden. Sabotage und terroristische Anschläge, sowie auch Cyberangriffe könnten ebenfalls eine Ursache für ein Blackout sein

Es ist keine Frage des „ob“, sondern des „wann“. Ohne Ihnen Angst machen zu wollen, jedoch können die Auswirkungen eines langen, flächendeckenden, länderübergreifenden Stromausfalles weitaus schlimmer sein als eine Atomkatastrophe in einer einzelnen Stadt, weil ein Blackout ein ganzes Land lahmlegen könnte. Einige Prepper spekulieren, dass in so einem Szenario bis zu 90% der Bevölkerung sterben könnten.

Vorbereitung Blackout – die 16 wichtigsten Dinge die Sie benötigen

Es ist daher eine gute Idee, dass sich jeder für den nächsten, auch kleineren Stromausfall ein paar Dinge einlagert. Vielleicht sind Sie neu in den Bereichen Krisenvorbereitung bzw. Prepping, oder finden es seltsam, sich auf ein ganzes Jahr ohne Strom vorzubereiten. Ganz gleich, wo Sie sich auf Ihrer Reise befinden, wir ermutigen Sie jedenfalls, sich auf eine mindestens zweiwöchige Zeit ohne Strom vorzubereiten.

stromausfallWarum? Es gibt Dutzende von Beispielen dafür. Wenn Sie an der Küste leben, kann ein großer Sturm das Stromnetz für mehrere Tage lahmlegen. Extremer Schneefall, Erdbeben, schwere Stürme oder technische Gebrechen verursachen häufig Stromausfälle. Jeder ist gefährdet.

Ein längerfristiger Stromausfall kann mehr als unangenehme Folgen haben und genau darum ist es wichtig, sich auf dieses Szenario vorzubereiten. Seien Sie sich bewusst, dass es im Falle eines längerfristigen Blackouts eventuell nichts mehr möglich ist, nachfolgend ein paar Beispiele:

  • Lebensmittel und Getränke zu kaufen (Kassen funktionieren nicht, Transportlogistik bricht zusammen, Zahlung mit Bankomat-/Kreditkarte nicht möglich).
  • Treibstoff (eine Tankstelle funktioniert nicht ohne Strom)
  • Kommunikation (Handynetze, Fernsehen, Radio ohne Batterien – Sie können keine Nachrichten mehr empfangen über die akt. Nachrichtenlage)
  • Wasser (Pumpen funktionieren nicht, …)
  • Beleuchtung, Licht
  • Heizung (ausgen. Holzöfen)
  • uvm.

Nachstehend finden Sie 16 Dinge die Sie auf Lager in Vorbereitung auf einen Blackout haben sollten. Wenn Sie sich mehr für Krisenvorbereitung und Prepping interessieren, empfehlen wir Ihnen folgende Beiträge auf unserer Seite:

#1 Wasser

Man braucht sauberes Wasser, um zu überleben; jeder weiß das. Während eines Stromausfalls besteht die Möglichkeit, dass kein Wasser aus Ihren Wasserhähnen kommt, weil z.B. Wasserpumpen nicht funktionieren. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die eingerichteten Filtersysteme nicht mehr funktionieren, was bedeutet, dass das Wasser schmutzig oder nicht mehr trinkbar sein könnte.

Angebot
WaterBOB | Badewanne Notfall Wasser-Vorratsbehälter, Trinkwasserspeicher, Hurrikan überleben, BPA-frei (100 Gallonen) (1)
  • TRINKWASSER IN IHRER BATHTUB SAMMELN: Das waterBOB ist ein Wasserrückhaltesystem, das im Fall eines Notfalls in jeder Standard-Badewanne bis 100 Liter frischen Trinkwassers hält. in Zeile warten Sie nicht teuer Mineralwasser oder Sorgen über das Halten großen Fässern oder Tanks zu kaufen. Sammeln Sie Wasser in den großen Behälter zu trinken, die Sie bereits Ihre Badewanne!

Für jede Familie ist es wichtig, dass sie für mind. zwei Wochen einen Vorrat an Wasser vorrätig hat. Die allgemeine Regel ist 2-3 Liter Wasser pro Person und Tag, aber man braucht mehr für das Kochen, wenn man krank wird, für die Wäsche und so weiter. Um zwei Wochen zu überbrücken, benötigt unsere fünfköpfige Familie ca. 200 lt. Wasser.

Ein Water-BOB ist für solche Notfälle eine großartige Investition. Sie legen diesen großen „Wassersack“ direkt in Ihre Badewanne; wenn Sie einen Notfall erwarten, füllen Sie Ihn auf. Wenn kein Wasser mehr aus dem Wasserhahn kommt, können Sie dieses Trinkwasserreservoir benutzen.

Sie sollten auch eine Möglichkeit, Wasser mit einem Outdoor Wasserfilter bzw. mit Reinigungstabletten zu reinigen, besitzen.

#2 Lichtquelle

Eine Lichtquelle mag für viele als eine der offensichtlichsten Sache erscheinen, die man auf seiner Liste haben möchte. Es wäre natürlich schön, Solarenergie zu haben, aber das ist finanziell nicht für jeden möglich. Sie werden deshalb Taschenlampen und viele Batterien haben wollen. LED-Taschenlampen benötigen ein oder zwei Batterien und halten sehr lange.

Halten Sie auch einen soliden Vorrat an Kerzen vorrätig. Spitzkerzen sind unsere Lieblingskerzen. Sie leuchten gut und halten mehrere Stunden lang. Außerdem gehören sie zu den billigsten Kerzen, abgesehen von Teelichtern, die nicht sehr lange halten. Auch Leuchtstäbe sind eine gute Option, diese halten ca. 24 Stunden lang, sind billig und perfekt für Kinder, die ihren Weg durch die Dunkelheit finden müssen.

Eine Sache, die man in einem Worst-Case-Szenario bedenken sollte, ist, dass eine Lichtquelle während eines Stromausfalls die Aufmerksamkeit auf Sie ziehen kann. Vermeiden Sie es, abends viel Licht zu verwenden. In den ersten paar Nächten werden die Menschen mehr Licht zur Verfügung haben, aber diese werden im Laufe einiger Tage oder Wochen langsam verschwinden. Investieren Sie in einige Verdunkelungsvorhänge für Ihr Wohnzimmer. Ihre Familie kann nachts mit dem Licht in einem Raum zusammenbleiben.

#3 Campingkocher

Sie brauchen Nahrung. Essen bei Raumtemperatur macht keinen Spaß, und die meisten Lebensmittel müssen zubereitet werden. Wenn Sie zufällig einen Holzofen in Ihrem Haus haben, haben Sie Glück. Vielleicht haben Sie einen Gasherd, der funktioniert, aber es gibt auch einige andere Möglichkeiten, die kein Netz benötigen.

Eine beliebte Wahl ist ein Campingkocher. Sie könnten auch einen Grill benutzen, aber zum Kochen müssen Sie draußen stehen. Sie müssen Feuerzeuge und Streichhölzer bereithalten. Wenn Sie sich für einen Campingkocher oder einen Grill entscheiden, müssen Sie Brennstoff zur Hand haben. Bewahren Sie einen ausreichend großen Vorrat auf, der leicht ein paar Tage ausreicht.

Wenn Ihnen der Brennstoff ausgeht, kann das Kochen schwierig sein. Sie könnten Feuer verwenden, aber der Rauch könnte diejenigen alarmieren, die Sie nicht dabei haben wollen.

#4 Lebensmittel

Die Bevorratung von Lebensmitteln, die nicht gekocht werden müssen, ist eine gute Idee. Notrationen wie NRG-5 oder BP WR brauchen nicht gekocht werden und können so gegessen werden. Jedoch werden Sie Abwechslung in Ihren Speiseplan haben wollen. Nachstehend ein paar Ideen was Sie auf Lager legen könnten:

  • Mehl
  • Zucker
  • Reis
  • Teigwaren (Nudeln, …)
  • Haferflocken
  • Dosen- und Fertiggerichte
  • Rind-, Hühner- und Thunfischkonserven
  • Eiweiß-Shakes – verwenden Sie einfach Wasser
  • Cracker
  • Milchpulver
  • Dosenobst
  • Jerky
  • Bohnen und Gemüse in Dosen
  • Schokolade & Süßigkeiten
  • Futter für Haustiere (sh. Prepping Hund und Katze)

Für weitere Informationen zur Bevorratung empfehlen wir die Lektüre des Österreichischer Zivilschutzverbandes. (Link am Ende des Beitrages!)

#5 Wärmequelle

Wenn Sie in Deutschland, Österreich oder der Schweiz leben, ist eine Heizung wichtig, besonders wenn der Stromausfall im Winter stattfindet. In den ersten 24 bis 48 Stunden können Sie sich mit Decken, Kerzen und gemeinsamem Schlafen warm halten. Danach benötigen Sie eine zusätzliche Wärmequelle.

Wenn Sie einen Holzofen oder Kamin haben, haben Sie Glück. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten, wie zum Beispiel Gasheizungen. Sie müssen zusätzliche Gasflaschner mit Propan zur Verfügung haben. Es ist auch ratsam, einen batteriebetriebenen Kohlenmonoxiddetektor zum Schutz im Raum anzubringen. Die andere Möglichkeit ist eine Kerosinheizung, aber sie stellen ein Brandrisiko dar.

#6 Sanitäre Bedürfnisse

Keime und Infektionen verbreiten sich schnell an unhygienischen Orten. Es gibt ein paar Dinge, die Sie in Ihrem Haus tun können, um es hygienisch zu halten. Halten Sie einen Vorrat an Papptellern, Papierhandtüchern und Einwegbesteck bereit. Sie wollen kein schmutziges Geschirr herumliegen haben.

Außerdem sollten Sie Reinigungstücher und -sprays, Handdesinfektionsmittel, Babytücher, Einwegwindeln und Toilettenpapier bereithalten. Eine weitere Überlegung ist, ob Ihre Toilette ohne Strom spült. Wenn dies der Fall ist, können Sie Wasser für die Spülung speichern, indem Sie es in den Tank geben, wann immer es gespült werden muss.

Wenn die Toilettenspülung nicht funktioniert, könnten Sie sich mit stabilen Müllsäcken und Katzenstreu eindecken. Sie können den Müllbeutel in eine leere Toilette oder einen leeren Eimer geben. Legen Sie eine Schicht Katzenstreu ein und fügen Sie nach jedem Gebrauch mehr hinzu. Dann stellen Sie den Sack nach draußen, aber warten Sie nicht, bis er zu schwer wird. Sie wollen doch nicht, dass er reißt .

#7 Erste-Hilfe-Kasten

Ganz gleich, worauf Sie sich vorbereiten, Sie brauchen einen Erste-Hilfe-Kasten. Im Inneren Ihres Kits sollten Sie alle grundlegenden Wundpflegeartikel wie antibiotische Salben, Verbände, Sprays und Mull haben. Außerdem sollten Sie Schmerzmittel, Medikamente gegen Erkältungen, Allergiemedikamente, Hustensaft und rezeptpflichtige Medikamente bereithalten.

#8 Kraftstoff für Ihr Auto

Wenn man anfängt, über langfristige Stromausfälle nachzudenken, wird man feststellen, dass die Menschen irgendwann anfangen werden zu suchen, auf der Suche nach Lebensmitteln oder Ressourcen. Ich empfehle dringend, dass Sie bleiben, wo Sie sind, bis Sie gehen müssen. Diese Zeit wird vielleicht nie kommen. Wenn doch, werden die Tankstellen nicht funktionieren. Sie müssen Treibstoff für Ihre Fahrzeuge vorrätig haben. Im Idealfall wollen Sie genug Kraftstoff für eine Fahrt in einem Umkreis von 500 Kilometer zu Hause gelagert haben.

#9 Waffen

Die meisten Menschen sind nicht bereit, zwei Wochen lang ohne Strom auszukommen. Nach einigen Tagen werden sie verzweifeln. Wenn sie glauben, dass Sie etwas haben, das sie gebrauchen können, müssen Sie sich und Ihre Familie vielleicht verteidigen. Die Hoffnung ist, dass dies nie passiert, aber es ist besser, sich auf der sicheren Seite zu bewegen, indem man sich selbst und seine Familie verteidigen kann.

#10 Kühlung

Es ist sehr wahrscheinlich, dass alles in Ihrem Kühl- und Gefrierschrank verderben wird, wenn Sie es nicht in den ersten Tagen des Stromausfalls zubereiten. Möglicherweise haben Sie jedoch einige Medikamente, die kühl bleiben müssen. Eine Kühlbox mit Wasserkrügen kann Ihre Medikamente auf einer niedrigeren Temperatur halten. Wenn Sie sich im Winter befinden, haben Sie Glück.

Eine kühle, billige Art, eine niedrige Temperatur für Dinge wie Gemüse zu halten, ist ein Zeer-Topf oder Tonkrugkühler. Dieser verwendet Wasser und den Prozess der Verdunstungskühlung, der in der Wüste seit der Antike verwendet wird.

#11 Bargeld

Für den kurzfristigen Stromausfall werden Sie Bargeld zur Hand haben wollen. Wenn Sie sich hinauswagen und Geschäfte finden, die geöffnet haben, können Sie eventuell nur mit Bargeld zahlen, da sie keinen Strom haben. Tragen Sie kleinere Scheine bei sich, damit Sie leichter an das Notwendige kommen.

#12 Manuelle Werkzeuge

vorrat liste blackoutWir lieben Elektrowerkzeuge so sehr wie jeder andere Mensch auch, aber die meisten sind bei einem Stromausfall nutzlos. Wenn Sie keinen manuellen Dosenöffner haben, werden Sie Schwierigkeiten haben, diese Dosen zu öffnen. Ich schlage vor, mehr als einen zu haben!

Sie möchten auch normale manuelle Handwerks-Werkzeuge haben. Akku-Bohrer sind großartig, aber sie können ohne Strom nicht aufgeladen werden. Sie brauchen einen Werkzeugsatz mit Schraubenziehern, Schlüsseln, Hämmern, Nägeln, Schrauben, einer Säge und mehr. Halten Sie die Elektrowerkzeuge bereit, wenn die Stromversorgung wieder hergestellt ist.

#13 Bretter für Ihre Fenster

Viele Menschen verbarrikadieren während gewalttätiger Demonstrationen ihre Fenster, um Schäden zu vermeiden. Während eines Stromausfalls schreckt das Vernageln Ihrer Fenster die Menschen davon ab, einzubrechen, und sichert Ihre Privatsphäre, zusammen mit den von mir empfohlenen Vorhängen. Tatsache ist, dass Sie nicht wollen, dass die Leute wissen, dass Sie nicht so panisch sind wie sie selbst. Die Leute machen in einer aussichtslosen Lage verrückte und schlimme Dinge.

#14 Backup-Radios

Elektrische Radios werden ohne Batterien nicht funktionieren, aber Kurbelradios sind großartig, um eine Verbindung zur Welt herzustellen und Nachrichten zu empfangen. Sie können sogar einige Kurbel-Radios bzw. welche mit Solarzellen kaufen, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Telefon-Ladegeräte anzuschließen. Alle Informationen, die Sie über die Ereignisse erhalten können, sind besser als nichts und geben Ihnen eine Vorstellung davon, was Sie erwartet.

#15 Familienaktivitäten und Langeweile

Sie haben mindestens zwei Wochen vor sich. Ich weiß nicht, wie es Ihren Kindern geht, aber meine werden sicher schnell anfangen zu quengeln. Sie könnten sie nach draußen schicken, aber Sie müssen vorsichtig sein. Im Laufe der Zeit werden die Menschen immer verzweifelter werden. Wenn sie glückliche Kinder spielen sehen, werden sie vielleicht herausfinden wollen, warum sie so entspannt und glücklich sind.

Bewahren Sie einen Vorrat an Büchern für Ihre Kinder auf. Eine andere tolle Sache, die man zur Hand haben kann, sind Brettspiele. Jede Möglichkeit, den Stress draußen zu vergessen, ist bei einem längeren Stromausfall hilfreich.

#16 Feuerlöscher

Bei einem längeren Stromausfall wird die Feuerwehr und Rettungsdienste ev. nicht mehr funktionieren. Entweder Sie sind bei Ihren Familien und geben auf diese acht, sind heillos überfordert, ….

Sie werden Propangasheizungen, Kerzen, Grills und mehr verwenden. Auch wenn Sie sehr vorsichtig sind, ist es eine gute Idee, ein paar Feuerlöscher im ganzen Haus aufzubewahren (Feuerlöscher sollten in jedem Haushalt vorhanden sein – auch wenn man sich nicht auf einen Stromausfall vorbereitet.

Vorbereitung Blackout – Fazit

Die Vorbereitung auf einen kurzfristigen Stromausfall erfordert etwas Kreativität. Wenn die Blackout-Periode länger als sechs Monate dauert (könnte auf einen EMP oder einen Cyber-Angriff zurückzuführen sein), müssen Sie über die Zukunft nachdenken.

Bei einem längeren Ausfall müssen Sie sich überlegen wie Sie autark werden, Ihre Nahrung ev. selber anbauen oder einen sehr großen Vorrat anlegen um diese Zeit zu überleben. Bevor Sie sich auf einen langfristigen Stromausfall vorbereiten können, sollten Sie die Grundlagen schaffen um zwei Wochen lang ohne Strom auszukommen. Sind Sie darauf vorbereitet?

Weiter Infos:

Broschüre „Bevorratung“ (Österreichischer Zivilschutzverband)

Safety Ratgeber Blackout“ (Niederösterreichischer Zivilschutzverband)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*